CD "CLAVIERMUSIK AUS NÜRNBERG" Tastenwerke für Cembalo, Orgel, Clavichord und Regal

Ralf Waldner, Cembalo/Orgel/Clavichord/Regal

 

Claviermusik aus Nürnberg - Rald Waldner


Early Music

— Tastenwerke Nürnberger Komponisten für Cembalo, Orgel, Clavichord und Regal —
Nürnberg gehörte im 17. Jahrhundert zusammen mit Hamburg, Leipzig und Dresden zu den führenden Musikzentren in Deutschland. Neben der evangelischen Kirchenmusik und der in einen vokal-instrumentalen Musikchor umgeformten reichsstädtischen Ratsmusik wurde die Musik im Bürgertum gepflegt, es blühten Instrumentenbau und Notendruck sowie deren Vertrieb. Nicht Kapellmeister und Kantoren, sondern Organisten waren hier die Hauptträger des musikalischen Lebens, die außer Musik für verschiedene Tasteninstrumente („Clavierwerke“) meist auch Vokalwerke und vereinzelt Kompositionen für Instrumentalensembles schrieben.
Das Wirken und Schaffen berühmter Nürnberger Organisten, die als Söhne von Handwerkern, Kaufleuten, Geistlichen oder Musikern meist hier geboren wurden und ihre jeweils höchstmögliche Stellung bis zu ihrem Tod behielten, wurde durch die Kontinuität einer in Deutschland wohl einzigartigen Lehrtradition über fünf Generationen bestimmt.
Die Idee dieses neuen CD-Albums "Claviermusik aus Nürnberg" beinhaltet den lang gehegten Wunsch des Cembalisten Ralf Waldner, einen Überblick über die Tastenmusik der freien Reichsstadt Nürnberg im Zeitraum von ca. 1600 bis 1750 zu verschaffen.
Darüber hinaus sollen nicht nur Komponisten aus Nürnberg und dessen Umfeld, sondern auch die damalige Bandbreite an Clavierinstrumenten vorgestellt werden. Teils in Ersteinspielungen werden hervorragende Werke wieder ans Tageslicht gebracht und mit historischen Tasteninstrumenten adäquat wiedergegeben.
Die Literatur reicht von kirchlichen Orgelwerken (Johann Pachelbel, Johann Philipp Krieger, Johann Erasmus Kindermann, Paul Hainlein) und Hausmusiken der Nürnberger Patrizierfamilen (Hans Leo Haßler, Johann Staden) bis hin zu eigenständigen Solowerken und Konzertstücken (Georg Caspar Wecker, Johann Krieger, Benedict Schultheiß, Johan Joachim Agrell).
Darüber hinaus leistet das Booklet einen informativen, musikwissenschaftlichen Beitrag zu den Komponisten und dem Musikschaffen in der "freien Reichsstadt Nürnberg".


»Vier auf einen Streich - Juwele Nürnberger Claviermusik
Dass eine CD mit Tastenmusik derartig kurzweilig gerät, liegt nicht nur an der Auswahl so unterschiedlicher Instrumente und so großartiger Komponisten, sondern auch an der Vielfalt der Genres [...] Ralf Waldner erweist sich als wahrer "Allrounder", kombiniert mit viel Feingefühl das jeweilige Stück mit dem dazu passenden Instrument, geht in seinen Interpretationen auf die ganz individuellen Charakterzüge der Instrumente und Musikgattungen ein und poliert so jede Komposition zu einem Einzelstück, das wie ein Juwel - auch wenn es noch so klein ist - seinen eigenen Glanz verströmt.
«
BR Klassik, Wolfgang Schicker, www.br.de/radio (03.01.2014)

»[...] Ein wirkliches kleines Juwel Alter Musik.«
pizzicato.lu, Remy Franck's Journal about Classical Music (14.02.2014)

»[...] Ralf Waldner has produced a most interesting disc of little-known music. It is very useful and illuminating that the pieces he has selected are presented in their historical context. This demonstrates stylistic development from the late 16th to the mid-18th centuries. This production is even more attractive because of the use of four different keyboard instruments. [...] Even so, every lover of early keyboard music will be interested in this survey of repertoire which has largely remained under the radar.«
Recommended by musicweb-international.com, Johan van Veen (14 Mar 2014)

»CD-Tipp!
[...] Auf Cembalo und Orgel, Clavichord und Regal intoniert der mit allen Wassern der historisch informierten Aufführungspraxis gewaschene Fachmann [Ralf Waldner] Raritäten von Haßler, Staden, Krieger und anderen, teils in Ersteinspielungen...
«
frankenpost.de (06.03.2014)

Vorgestellt in:
musikundtheologie.de, Orgeljournal (03/2014)

»[...] Wer bislang immer nur dachte, aus dieser Epoche ist aus der Frankenmetropole nur Vokales überliefert, wird auf dem feinen Album "Claviermusik aus Nürnberg" wirklich eines Besseren belehrt. Waldner [...] zaubert auf Cembalo, Orgel, Clavichord und dem schnarrenden Regal wunderbare Beispiele von Haßler, Kindermann, Staden, Pachelbel, Krieger, Hainlein, Schultheiß und Agrell hervor. Versonnene, kecke, melancholische Tastenspiele als Porträt einer ganzen Epoche.«
Nürnberger Nachrichten (01.04.2014)

»[...] Die abwechslungsreiche und kurzweilige Folge macht nicht nur dem Hörer Freude, hörbar hat sie das auch dem Interpreten getan, der seine Fingerfertigkeit und seinen distinguierten Geschmack in der direkten Aufnahmetechnik beweist. Eine Scheibe, die große Hörfreude bereitet!«
Rainer Goede (04/2014)

»[...] Das macht diese CD besonders interessant, dass man hier die stilistische Entwicklung über etwa zwei Jahrhunderte verfolgen kann. Ralf Waldner bringt technisch makellose und musikalisch fesselnde Interpretationen. [...] Das Textheft enthält nützliche Informationen zu Musik und Komponisten, aber auch über die verwendeten Instrumente, mit einigen schönen Fotos. Eine in jeder Hinsicht gelungene Produktion.«
Johan van Veen, TOCCATA - Alte Musik aktuell (07/2014)

»[...] Seiner (Cembalo-) Sonata VI (1748) verleiht Ralf Waldner – hochmotiviert wie auch bei den übrigen Stücken – überzeugendes musikantisches Profil.«
Organ – Journal für die Orgel (Nr. 03/2014)

»[...] There is a good variety of forms from chorale settings to suites, variations and a sonata [...] Waldner is a careful interpreter who lets the music speak for itself [...] The result is a carefully documented tradition [...] it presents music which is worth hearing and skillfully recorded.«
Early Music Review, UK (Oct 2014)



CD-Programm:

CLAVIERMUSIK AUS NÜRNBERG

Hans Leo Haßler (1564 – 1612)
Nun last uns fröhlich sein *
Ach weh der schweren pein *

Johann Erasmus Kindermann (1616 – 1655)
Fuga
Drifache Fuga super: "Christ lag in Todesbanden", "Christus der uns selig macht", "Da Jesus an dem Creuze stund"

Johann Staden (1581 – 1634)
Allamanda varirt *
Balletto a 4, Courante

Georg Caspar Wecker (1632 – 1695)
aus: Partita in a *
Praeludium, Ballet, Aria, Courante

Paul Hainlein (1626 – 1686)
Capriccio

Johann Pachelbel (1653 – 1706)
Choralpartita *
“Freu dich sehr o meine Seele“

Johann Philipp Krieger (1649 – 1725)
Toccata und Fuge in a *

Johann Krieger (1651 – 1735)
Giacona in g

Benedict Schultheiß (1653 – 1693)
Suite in G-Dur *
Praeludium, Allemande, Courante, Sarrabande, Gique

Johan Joachim Agrell (1701 – 1765)
Sonata VI in g
Allegro, Larghetto, Giga, Aria con Variazioni

* Ersteinspielungen


Dieses CD-Album wird mit einem 32-seitigen 4-sprachigen Booklet in Farbe (inkl. Instrumentenabbildungen etc.) angeboten.




Tags: Keywords Ralf Waldner Tasteninstrumente Claviermusik Nürnberg freie Reichsstadt neue Solo CD 2014 Cembalo Orgel Clavichord Regal Alte Musik Haßler Kindermann Staden Wecker Hainlein Pachelbel Krieger Schultheiß Agrell Ersteinspielung GTIN 4250702800378 Label TYXart LC28001

» Ausführliche Informationen, Texte, Photos etc. im CD-Booklet
» Gesamtspielzeit: 76min 05sec | Booklet-Text: DE, EN, FR, JP
» Format: 1 Audio-CD | Reihe "Early Music" | VÖ: ab 01/2014
» Bestell-Nr.: TXA13037 | GTIN (EAN): 4250702800378
» CD direkt erhältlich bei TYXart oder im Handel

Eine weitere CD mit Ralf Waldner:
L'UNIVERS DE MARIN MARAIS

Copyright © TYXart©. Alle Rechte vorbehalten. TYXart.de