CD "Hummel: Diabelli-Variationen" 33 Veränderungen über einen Walzer von Anton Diabelli

Angela Cholakian, Klavier

 

Hummel: Diabelli-Variationen - Angela Cholakian, Klavier


Reihe "Modern Classics"

Seit Ludwig van Beethovens größtem Klavierwerk, seinen "33 Veränderungen über einen Walzer von Anton Diabelli", hat noch kein Komponist vor Franz Hummel das berühmte "Thema mit dem Schusterfleck" zur Grundlage eines gleichermaßen umfangreichen Klavierwerkes gemacht. Hummels gleichnamiges Stück reflektiert die musikalische Zeitgeschichte augenzwinkernd humorvoll in manch einem Stilzitat und fordert den Hörer zum Ratespiel heraus, wer wohl die jeweilige Variation geschrieben haben könnte. Schon die spieltechnischen Ansprüche dieses Werkes sind enorm, abgesehen von den ständig wechselnden interpretatorischen.
Die in Europa noch viel zu wenig bekannte Angela Cholakian hat sich für das Werk so begeistert, dass sie es in der mit ihr geplanten Veröffentlichungs-Serie als erstes einspielen wollte.
Die Amerikanerin armenischen Ursprungs studierte am Moskauer Konservatorium. Sie gilt als eine der leidenschaftlichsten und individuellsten Pianistinnen romantischer und moderner Klavierliteratur, die mit ihren phänomenalen technischen Fähigkeiten mühelos umsetzt, was ihre Ausdrucksbesessenheit von ihr verlangt. Cholakian lehrt heute an der renommierten Soochow University in China als Professorin für Klavier.


»[...] Didn't Beethoven say all there was to say on the matter and therefore have the final word on the subject? Apparently not ... [...] Now what Franz Hummel has done, in a diabolically clever way, is to enlist his own group of famous composers to write, in a subliminal way of course, new variations by combining their style of writing to his own. [...]
Most of these variations are technically challenging and musically complex, but in what I believe to be her first recording, Russian pianist Angela Cholakian immediately commands attention by her unflinching technique and uncompromising mastery of the music at hand. Her expressive playing always suits the style, and even adds to the character, of each and every different variation.
The booklet notes indicate that she seems to be a worthy successor to the art of such pianists as Gilels and Richter. I believe a correction is in order. The word "is" should replace "seems to be" in my opinion.
«
classicalmusicsentinel.com, Jean-Yves Duperron (29. Oktober 2014)

»[...] The performance by American pianist Angela Cholakian is gorgeous.«
pizzicato.lu, Remy Franck (02. Dezember 2014)

CD-Tipp! Frankenpost, Michael Thumser (29. Januar 2015)

CD-Besprechung und Empfehlung!
»[...] Ein Reichtum an Ideen für Klavierliebhaber und Kenner mit Facetten, denen Angela Cholakian ambitioniert nachspürt.«
drehpunktkultur.at (online 18.01.2017)

CD Recommendation! Records International (Dezember 2014)

CD Review: »[...] Her playing brings to mind the great Russian pianists of the last century, especially Gilels...«
WolfgangsTonic - Ottawa Chamber Music Society, Richard Todd (15. Dezember 2014)

(++++) PIANO DELIGHTS! Infodad.com (11. Dezember 2014)




CD-Programm / Trackliste:

Franz Hummel (*1939):
33 Veränderungen über einen Walzer von Anton Diabelli


01. Thema und Variation 1
02. Variation 2 Presto
03. Variation 3 Adagio cantabile
04. Variation 4
05. Variation 5 Allegro entusiastico
06. Variation 6 Con allegrezza
07. Variation 7 Presto, quasi studio
08. Variation 8
09. Variation 9 Feroce
10. Variation 10
11. Variation 11 Adagio cantabile
12. Variation 12 Presto
13. Variation 13 Vivace
14. Variation 14 Molto rubato, passionato, parlando
15. Variation 15
16. Variation 16 Allegro molto
17. Variation 17 Ländler. Comodo
18. Variation 18 Presto
19. Variation 19 Feroce
20. Variation 20
21. Variation 21 Tempestoso
22. Variation 22 Allegro con brio
23. Variation 23 Intermezzo nostalgico
24. Variation 24 Allegro molto
25. Variation 25 Allegro
26. Variation 26
27. Variation 27 Aria. Larghetto
28. Variation 28 Marcia funebre
29. Variation 29 Toccata
30. Variation 30 Quasi presto
31. Variation 31
32. Variation 32 Prestissimo
33. Variation 33

Album-Erstveröffentlichung!

» Ausführliche Informationen, Texte, Photos etc. im CD-Booklet
» Gesamtspielzeit: 59min 41sec | Booklet-Text: DE, EN, FR, JP
» Format: 1 Audio-CD | Reihe "Modern Classics" | VÖ: ab 10/2014
» Bestell-Nr.: TXA13043 | GTIN (EAN): 4250702800439
» CD direkt erhältlich bei TYXart oder im Handel

Eine weitere CD von Angela Cholakian:
Angela Cholakian, Piano

Weitere Künstler-Informationen und Konzerttermine:
Angela Cholakian




Biographie von Angela Cholakian, Klavier


Angela Cholakian erhielt ihren ersten Klavierunterricht im Alter von vier Jahren in Russland. Mit sechs war sie bereits Schülerin einer Musikschule und 13-jährig wurde sie in die "Tschaikowsky-Zentral-Schule für Hochbegabte" aufgenommen, wo sie mit Liszt's Es-Dur-, Chopin's f-Moll- und Brahms' d-Moll-Konzert in der Öffentlichkeit erstes Aufsehen erregte.
Mit 17 begann sie ihr Musikstudium am Moskauer Konservatorium bei Jewgenij Malinin, dem letzten Assistenten des legendären Heinrich Neuhaus. Sie war insbesondere dafür bekannt, dass sie sich mit Hingabe der zeitgenössischen Musik widmete und sie mit den Komponisten akribisch erarbeitete; zum Beispiel auch mit dem berühmten Arno Babajanian, dessen gesamtes Klavierwerk sie aufführte.
Nach dem Zerfall der Sowjetunion emigrierte Cholakian nach Amerika, wo sie in Los Angeles die renommierte "Tchaikovsky Music Academy" ins Leben rief, welche die klassische russische Klaviertradition pflegt und deren Leiterin sie zehn Jahre lang war.
In dieser Kunst-Schmiede tummelten sich zahlreiche Studenten des "Curtis Institute of Music" und der berühmten "Juilliard School", um dort zusätzliche Privatstunden bei ihr zu nehmen.
In dieser Zeit erwarb sie sich auch ihr amerikanisches "Artist Diploma" und den "Dr. of Musical Arts in Piano Performance".
Angela Cholakian, die in Amerika, Europa, Asien und der ehemaligen Sowjetunion konzertiert, ist eine Pianistin, die ihre phänomenale Technik ausschließlich in den Dienst ihrer musikalischen Überzeugung und Leidenschaft stellt. Heute bekleidet sie auch noch einen Lehrstuhl als Professorin an einer Musikuniversität in China, weil sie davon überzeugt ist, dass das Erbe der großen Musiktradition in Zukunft noch wichtiger sein wird als jetzt, "damit die Welt nicht immer wieder in Schutt und Asche fällt".
Cholakians Anspruch an die Kunst ist enorm und die Extreme ihrer künstlerischen Bandbreite treten in ihren Interpretationen deutlich hervor. Sie reichen von zartester, lyrisch feinnerviger Poesie bis zu leidenschaftlich eruptiver Pianistik, die trotz atemberaubender technischer Perfektion immer dem musikalischen Kontext dient und nie circensischer Selbstdarstellung. Somit erscheint Angela Cholakian als würdige Nachfolgerin der Kunst eines Gilels oder Richter, obwohl sie mehr als diese davon überzeugt ist, dass sie ihr Erbe weitergeben muss, "wenn das alles einen Sinn haben soll".

(Auszug aus dem CD-Booklet, in dem auch weitere Informationen und Photos über den Komponisten und sein Werk zu finden sind)







Tags: Keywords Angela Cholakian Klavier
Franz Hummel Beethoven Diabelli Variationen
CD zeitgenössische Klaviermusik TYXart Labelcode LC28001
GTIN EAN 4250702800439 Bestell Nummer TXA 14043



Copyright © TYXart©. Alle Rechte vorbehalten. TYXart.de