CD "Felix Draeseke: Kammermusik-Werke" op.48, op.32, op.31 und op.38

Pascal Moraguès, Klarinette - Hervé Joulain, Horn - Lisa Schatzman, Violine -

Marie Chilemme, Viola - David Pia, Violoncello - Oliver Triendl, Klavier

Felix Draeseke: Kammermusik-Werke op.48, op.32, op.31 und op.38


Feine Kammermusik für Bläser, Streicher und Klavier: Quintett für Streichtrio, Horn und Klavier - Romanze und Adagio für Horn und Klavier - Sonate für Klarinette und Klavier

Auf diesem sechsten Album dieser Kammermusik-CD-Reihe wird ein besonders umtriebiger und eigenwilliger Vertreter der Neuromantik mit einem Hornquintett, zwei Werken für Horn und Klavier und einer Klarinettensonate vorgestellt: Felix Draeseke (1835–1913).
Diese teils erstmals wieder erhältlichen Kammermusikaufnahmen mit Bläsern und Streichern stellen ein Kleinod in dieser Edition dar.

Die Interpreten dieser Einspielung sind als international renommierte Solisten, Kammer- und Orchestermusiker tätig, und stellen ein gleichzeitig musikalisch höchst intensives wie sensibles Kammermusik-Album vor.

Als weitere Spezialität zur Herausarbeitung der Besonderheit dieser Aufnahme wurde diese aufwändig analog abgemischt (vgl. SPARS Code: DAD - digitale Aufnahme, analoge Abmischung, digitales Mastering), wodurch die Intention zur Musik Draesekes von Künstlern und Produzenten maßgeschneidert erreicht werden konnte.

Das Quintett B-Dur, op. 48 schrieb Felix Draeseke im Herbst 1888. Das zurückhaltend behandelte Horn verleiht dem Werk einen warmen, orchestralen Anstrich, während der Klaviersatz das Ganze in die Nähe der konzertanten Großform rückt. Stilistisch steht dieses Quintett der Klarinettensonate zur Seite. In der Anlage der Sätze seines Quintetts folgt Draeseke den klassischen Vorbildern, lediglich das Finale weist eine eigene Architektur auf.
Zwei in ihrem Charakter sehr gegensätzliche Kompositionen sind Adagio und Romanze für Horn und Klavier, die beide 1885 entstanden sind. Es handelt sich um die einzigen Kammermusiken für diese Besetzung von Felix Draeseke, sieht man einmal von dem größer besetzten "Horn-Quintett" op. 48 ab.
Felix Draeseke vollendete seine Sonate in B-Dur für Klarinette und Klavier, op. 38 im Jahr 1887. Diese Kammermusik, die bei den Klarinettisten in den letzten Jahren wieder deutlich mehr Beachtung erfährt, entstand in einer Zeit, in der anspruchsvolle Kompositionen für Klarinette und Klavier noch sehr überschaubar waren, denn so wichtige Sonaten dieser Gattung von Brahms, Saint-Säens und Reger etwa waren noch lange nicht komponiert.

Felix Draeseke wurde am 7. Oktober in Coburg geboren und starb am 26. Februar in Dresden. Obwohl er gemäß der Familientradition Geistlicher hätte werden sollen, entschied er sich für die Musik und begann das Studium am Leipziger Konservatorium. Früh kam er mit Wagners Musik in Berührung und wurde bald ein begeisterter Anhänger der Neudeutschen Schule, deren führender Kopf Franz Liszt in Weimar gewesen ist. Nach Misserfolgen mit seinen ultra-modernen Jugendwerken siedelte Draeseke in die französische Schweiz über und blieb dort für zwölf Jahre. Diese Schweizer Jahre sind als eine Zeit der Reife anzusehen. Hier entstanden auch die beiden ersten Sinfonien (G-Dur, op.12 und F-Dur, op. 25) und die Entwürfe zu anderen bedeutenden Werken. 1864 entsteht das Textbuch zum Mysterium "Christus", das erst sehr viel später komponiert wurde. 1876 nahm Draeseke seinen Wohnsitz in Dresden. Wegen eines Gehörleidens konnte sich Draeseke nicht als ausübender Musiker betätigen, war also für Verbreitung seiner Werke auf die Hilfe anderer angewiesen. Im Mai 1894 heiratete Draeseke Frida Neuhaus. [...]
(Textauszug aus dem CD-Booklet von Udo-Rainer Follert)

Eine Co-Produktion der Joachim-Wollenweber-Edition und TYXart.



Kostenlose Hörbeispiele ... dieses neuen CD-Albums!


KRITIKEN UND INTERNATIONALE PRESSESTIMMEN:

DEUTSCHLAND
»Musik und Klang: 4-einhalb Sterne ✩✩✩✩/✩ = sehr gut/exzellent«
FONO FORUM (05/2017)

DEUTSCHLAND
»hr2 kultur CD-Tipp!«
Radio-Sendung mit Live-Moderation, Vorstellung des Albums inkl. Musikausschnitten (15.01.2017)

DEUTSCHLAND
»BR Klassik CD-Tipp!«
Radio-Sendung, Vorstellung des Albums inkl. Musikausschnitten (22.03.2017)

LUXEMBURG / INTERNATIONAL
CD-Besprechung und ♪♪♪♪-Empfehlung!
»[...] Die von TYXart vereinigten Musiker [...] gehen sehr geschmack-, stilvoll mit den Kompositionen um und bringen sie in sehr ausgewogenen Interpretationen zu Gehör. Hier sind Kammermusiker am Werk, die einander zuhören und miteinander reden.
Die musikalische Balance findet in der Aufnahmetechnik einen äquivalenten Partner: natürlich, transparent und wohlklingend ist das Klangbild.
«
Journal pizzicato.lu, Luxemburg (online 30.01.2017)

DEUTSCHLAND
CD-Tipp - Kultur - Spektrum
»[...] Sechs illustre Instrumentalisten haben wichtige Kammermusikwerke Draesekes eingespielt. [...]
Sehr animiert und jeder Entdeckung wert.
«
Nürnberger Nachrichten (06.01.2017)

GROßBRITANNIEN / INTERNATIONAL
»[...] This CD – splendidly produced to the highest standards of performance, recording and accompanying documentation, presents us with four chamber works by Draeseke [...]
I mentioned earlier that the CD is produced to a very high standard and I wish to reiterate it. The booklet even reproduces the elaborate frontispieces of the first published editions of each work.
«
MusicWeb INTERNATIONAL, UK (online 03/2017)

GROßBRITANNIEN / INTERNATIONAL
»[...] All concerned give committed accounts of these attractive scores. The performances benefit from Tyxart’s superbly recorded sound. This delightful release will appeal to chamber music lovers who want to explore new byways.«
MusicWeb INTERNATIONAL, UK (online 04/2017)

NIEDERLANDE / BeNeLux
CD Review & Tipp
Opus Klassiek, NL (online 03/2017)

DEUTSCHLAND
»[...] Als einer [Draeseke], der sich um Gattungs- und Stilgrenzen wenig scherte, um seine Musik aber umso mehr. Und die hat es, wie diese Aufnahme beweist, in sich.
Das große B-Dur Quintett, das hier von den Musikern mit großartiger Verve und viel Brio gespielt wird, hat mitunter sinfonische Dimensionen, und auch die Sonate op. 38 sollte man nicht unterschätzen, zumal wenn sie so bewegend wie hier gespielt wird. Die musikalische Faktur ist ausgesprochen komplex, melodisch verschlungen aber nicht ohne ein gestrichen Maß an Humor. Das wird hier von Pascal Moraguès, Klarinette, und Oliver Triendl, Klavier, bestens gelöst. Außerdem sind auf der CD zwei kürzere Stücke für Horn (Hervé Joulain) und Klavier zu hören. Auch das klingt wunderbar, Joulain zaubert schönste Hornkantilenen voller lyrischer Emphase.
«
klassik-heute.de (online 07.02.2017)

ÖSTERREICH
CD-Empfehlung – Ankündigung
»Highlight der Woche!«
Gramola Vienna (02/2017)

DEUTSCHLAND / INTERNATIONAL
Preis der deutschen Schallplattenkritik PdSK / The German Record Critics' Award
Nominierung in der Bestenliste 2/2017 durch die Jury 3 der Kategorie "Kammermusik"

PdSK (2. Quartal 2017)

DEUTSCHLAND
CD-Tipp!
Zeitung 'Frankenpost' (19.05.2017)

GROßBRITANNIEN
»[...] This CD features some of Draeseke's finest chamber music with a dazzling horn quintet, his delightful clarinet sonata (radiantly played by Pascal Moragues), and two works for horn and piano (Romance in F major and Adagio in A minor). The artists on these recordings are internationally renowned soloists as well as chamber and orchestra musicians, and contribute to an album of music that is both intense and sensitive. This is an ideal introduction for those unfamiliar with the music of this gifted and unjustly neglected composer.«
NEW CLASSICS, UK (online 03/2017)



CD-Programm / Trackliste:

Felix Draeseke (1835–1913)

Quintett B-Dur, op. 48
für Horn, Violine, Viola, Violoncello und Klavier
I. Allegro con brio ma non troppo vivace
II. Andante grave
III. Presto leggiero
IV. Finale. Allegro con brio, Allegro vivace e leggiero

Romanze in F-Dur, op. 32
für Horn und Klavier

Adagio in a-Moll, op. 31
für Horn und Klavier

Sonata in B-Dur, op. 38
für Klarinette und Klavier
I. Allegro moderato
II. Adagio ma non troppo
III. Scherzo; Allegro molto vivace (Presto)
IV. Rondo: Allegro con brio


Album-Erstveröffentlichung!

» Ausführliche Informationen, Texte, Photos etc. im CD-Booklet
» Gesamtspielzeit: 73min 36sec | Booklet-Texte: DE, EN, FR, JP
» Format: 1 Audio-CD | Reihe "Classics" | © 2016 | VÖ: ab 01/2017
» Besonderheit: analoge Abmischung über Röhrenmischpulte
» Bestell-Nr.: TXA16077 | GTIN (EAN): 4250702800774
» CD direkt erhältlich bei TYXart oder im Handel

Zur fünften CD dieser Kammermusikreihe: "Philipp Scharwenka"

Zur vierten CD: "Böhmisch-mährische Komponisten des 18. Jhdt's..."

Weitere Informationen zum Verlagsprogramm der neuen
Joachim-Wollenweber-Edition: jarmandi.de

Link zur international tätigen Draeseke-Gesellschaft: draeseke.org




Tags Keywords Felix Draeseke Quintett Streichtrio Klavier Romanze Adagio Horn Klarinettensonate
Moraguès Joulain Schatzman Chilemme Pia Triendl CD TYXart Labelcode LC28001 4250702800774 TXA16077



Copyright © TYXart©. Alle Rechte vorbehalten. TYXart.de