CD "Beethoven - Auerbach" Werke für Klavier solo

Georg Michael Grau, Klavier

 

Beethoven - Auerbach - Georg Michael Grau, Klavier


Der junge Pianist Georg Michael Grau präsentiert mit dieser spannenden Einspielung sein erstes CD-Album.
Mit den Aufnahmen der beiden Beethoven-Sonaten Es-Dur op.7 und As-Dur op.110 hat Grau langjährige treue Begleiter seiner Konzerte ins Programm dieser CD aufgenommen. Beethovens Klavierwerk bildet einen großen Schwerpunkt seines Repertoires, wie allgemein die Musik der Klassik und der deutschen Romantik. Alle Klaviersonaten Beethovens verfügen über einen ganz eigenen Charakter, deutlich hört man die Entwicklung des Komponisten und Menschen Beethovens von seinen Anfängen als Komponist bis hin zu seinem Spätwerk. Sie bilden quasi einen Spiegel seines kompositorischen Schaffens und gehören zum "täglich Brot" des Pianisten.
Im spannenden Kontrast dazu steht das Werk der russisch-amerikanischen Pianistin und Komponistin Lera Auerbach. Eher zufällig kam Georg Michael Grau zunächst mit einigen ihrer Kammermusikkompositionen in Berührung, die ihn so sehr faszinierten, dass er sich ihrem Klavierwerk widmete. Ihr Stil, der sowohl die Tradition als auch moderne Elemente miteinander verbindet, schlägt eine interessante Brücke zu den Kompositionen Beethovens. Genauso wie er zu seiner Zeit ein Pionier war, so lotet auch Auerbach die Möglichkeiten und Grenzen eines modernen Klaviers bis zum Äußersten aus. Auch zeigen ihre Kompositionen durch ihre akribische motivische Arbeit und häufige "Durch Nacht zum Licht" - Thematik deutliche Parallelen zu Beethovens Werk. Der Titel "Ludwigs Alptraum" schließt den Kreis der Klavierwerke, den Grau mit dieser CD aufzeigen möchte.
Dieses Album erscheint parallel zu Graus Konzerten 2016 im Rahmen der 'Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler' (BAKJK).


»Sein CD-Debüt setzt eigene Zeichen. Anstatt einzig bekanntes Repertoire zu pflegen, koppelt Georg Michael Grau die Klaviersonaten Beethovens mit Werken von Lera Auerbach. [...]
Eine löbliche Visitenkarte [...] Grau schafft es eindrücklich, die geistige Welt Auerbachs stilgerecht und kenntnisreich zu durchwandern - eine spannende Hörreise.
Bei Beethoven gelingt ihm die Sonate op.110 besonders gut, ohne Legato-Fetisch. Ein höchst erfreuliches Debüt, weiter so!
«
Interpretation, Klang, Repertoirewert: Je 5 Punkte (von max. 6)
Piano NEWS - Magazin für Klavier und Flügel - pianonews.de, Marco Frei (Juli/August 2016)

»Mit der Kombination Beethoven und Auerbach ist dem jungen Pianisten Georg Michael Grau ein konzeptionell stimmiges Programm gelungen [...]
Der 1989 geborene Pianist zeigt mit dieser Auswahl, dass er über ein enormes Ausdrucksspektrum verfügt. Die ungestüme Frische in Beethovens früher Sonate weiß er ebenso zu gestalten wie die transzendentalen Dimensionen in Op. 110, und die an Schostakowitsch gemahnende Pseudo-Naivität in Auerbachs "Bilder einer Kindheit" ist stets in Grau raffiniert-doppelbödigem Spiel präsent. Ein beachtliches CD-Debüt!
«
Musik und Klang: **** 4 Sterne = sehr gut
FONO FORUM - Klassik Jazz HiFi - fonoforum.de, Frank Siebert (Mai 2016)

»Es gibt Kompositionen, bei denen steht und fällt das Gelingen mit den ersten Sekunden: verschlafene Rhythmen, wo Prägnanz gefragt ist, falsches Zögern, wo das Zupacken in den Noten steht. Und genau an diesem Punkt macht der Pianist Georg Michael Grau auf seiner Debüt­CD alles richtig: Mit beherztem Elan geht er Beethovens große Es-Dur-Sonate op.7 an. Energiereiche Repetitionen treiben das Geschehen nach vorn, mit großer Sicherheit setzt er im weiteren Verlauf die Akzente. Ein Beethoven nach Maß. [...] Hohe Anschlagskultur, saubere Technik, tiefes Verständnis für die musikalischen Zusammenhänge, kurz: ein gelungener Einstand.«
Stuttgarter Zeitung, Kultur, Hans Jörg Wangner (03.05.2016)

»[...] Georg Michael Grau spielt Auerbachs Werk ganz in dem Bewusstsein, dass nicht nur Beethoven, sondern auch Dmitri Schostakowitsch tiefe Spuren in Lera Auerbachs Musik hinterlassen hat. Der Kontrast, ja zuweilen auch der Bruch sind prägende Merkmale der Werke und seiner Interpretation. Doppelbödig, virtuos und nicht selten irritierend erscheinen auch die spieltechnisch höchst anspruchsvollen „Bilder der Kindheit“ von Auerbach, die ebenfalls auf dieser CD enthalten sind.«
Musikverlagsgruppe Sikorski - sikorski.de (Mai 2016)

»Mit sehr persönlichen und eloquenten Aufnahmen der beiden Beethoven-Sonaten Es-Dur op. 7 und As-Dur op. 110 offenbart sich der 1989 geborene deutsche Pianist Georg Michael Grau als interessanter Beethoven-Interpret. [...] **** 4 Sterne!«
PIZZICATO - Remy Franck's Journal about Classical Music, pizzicato.lu (online, 14.10.2016)

Album-Besprechung und Empfehlung!
Reutlinger Generalanzeiger (16.07.2016)

»In Sachen Beethoven - "Knaller" inklusive: Der Pianist G.M. Grau hat jetzt seine erste CD eingespielt
[...] Grau versteht es, mit spieltechnischer Präzision und pianistischer Sensibilität die Stimmungen und den Gefühlsausdruck Beethovenschen Schaffens zu erspürgen. [...]
Grau versteht es vorzüglich, die Harmonien [Lera Auerbach] differenziert zu gestalten. Ein echter "Knaller" ist Auerbachs "Ludwigs Alptraum" [...] Grau macht aus dem Sieben-Minuten-Stück ein rauschhaftes Erlebnis [...]
Eine sehr hörenswerte CD von einem hochbegabten jungen Künstler!
«
Heidenheimer Zeitung, Hans-Peter Leitenberger (26.03.2016)

CD-Vorstellung, Sendung ausgewählter Werke des Albums, und Empfehlung!
»[...] Zusammengenommen ergibt das ein intelligentes Konzeptalbum, das auch gestandenen, älteren Kollegen gut zu Gesicht stehen würde. Und dann kommt natürlich die Hauptsache, dass Grau pianistisch beeindruckend in der Lage ist den großen Spannungsbogen durchzuhalten. Er verfügt über ein genaues Gespür und die technischen Mittel für das gewaltige Ausdrucksspektrum, das sich da auftut. Etwa von den Akkordkonvulsionen in Ludwigs Alptraum hin zur Höhenluft von Beethovens op.110.«
SWR2, Dr. Norbert Meurs (Sendung vom 19.05.2016)




CD-Programm / Trackliste:

Ludwig van Beethoven (1770 -1827)
Sonata E flat major Op.7 / Sonate Es-Dur op.7

Lera Auerbach (*1973)
Images from Childhood Op.52 / Bilder der Kindheit op.52
12 Character Pieces for Piano / 12 Charakterstücke für Klavier

Lera Auerbach
Ludwigs Alptraum

Ludwig van Beethoven
Sonata A flat major Op.110 / Sonate As-Dur op.110


Album-Erstveröffentlichung!

» Ausführliche Informationen, Texte, Photos etc. im CD-Booklet
» Gesamtspielzeit: 68min 55sec | Booklet-Text: DE, EN, FR
» Format: 1 Audio-CD | Reihe "Classics" | VÖ: ab 01/2016 ff.
» Bestell-Nr.: TXA15068 | GTIN (EAN): 4250702800682
» CD direkt erhältlich bei TYXart oder im Handel

Weitere Informationen und Konzerttermine des Künstlers:
www.georgmichaelgrau.de

Carl Bechstein Stiftung - Förderpreis:
www.carl-bechstein-stiftung.de




Tags: Keywords Beethoven Auerbach Klavier Georg Michael Grau GTIN EAN 4250702800682 Bestell Nummer TXA 15068 TYXart Labelcode LC28001

Copyright © TYXart©. Alle Rechte vorbehalten. TYXart.de