CD "Favourites – Lieblingsstücke" Telemann und seine Abonnenten

Tabea Debus, Blockflöten – Claudia Norz & Henry Tong, Violinen – Jordan Bowron, Viola – Jonathan Rees, Violoncello & Viola da Gamba – Tom Foster, Cembalo

Lieblingsstücke – Telemann und seine Abonnenten - Debus und Ensemble


Werke von Telemann, J.S. Bach, Händel und Blavet

"Telemann allein ist über jeglichen Ruhm erhaben." (J. Mattheson)
Georg Philipp Telemann (1681–1767) war nicht nur ein profilierter Komponist, sondern auch ein gewitzter Geschäftsmann. Durch seine Subskriptionspläne beeinflusste Telemanns Musik die seiner Kollegen J.S. Bach, Händel und Blavet.
Das Programm dieser neuen CD vereint Kompositionen Telemanns und Adaptionen der Musik einiger seiner prominenten Abonnenten – alles Lieblingsstücke des 18. Jahrhunderts.

Telemanns fundierte Kenntnis der Blockflöte, ihrer Möglichkeiten in allen Registern, und ihres Charmes ist beispielsweise durch die gesamte Sonate in C-Dur (TWV 41:C2) hindurch spürbar. Die Sonate wird von einem erhabenen Cantabile eröffnet, gefolgt von einem von spielerischem Humor und Virtuosität sprudelnden Allegro. Dem nächsten Satz, einem sehnsüchtigen, fast intimen Grave, folgt das abschließende Vivace, ein musikalischer Weckruf, der erneut die klanglichen Höhen und Tiefen der Blockflöte präsentiert. [...]
(Auszug aus dem CD-Booklet)

Lassen Sie sich inspirieren von dem jungen großartigen Ensemble: Tabea Debus, Blockflöten – Claudia Norz & Henry Tong, Violinen – Jordan Bowron, Viola – Jonathan Rees, Violoncello & Viola da Gamba – Tom Foster, Cembalo.

"Tabea Debus – eine Ausnahmekünstlerin der jungen Generation von BlockflötenspielerInnen – zieht den Hörer durch ihre hohe Sensibilität und Intelligenz und durch ihr phantasievolles Spiel in ihren Bann zieht." Magazin Tibia

Die Blockflötistin Tabea Debus widmet sich mit gleicher Begeisterung der Aufführung Alter und Neuer Musik. Ihre rege Konzerttätigkeit führt sie in Konzertsäle wie die Wigmore Hall und das Wiener Konzerthaus, zum Schleswig-Holstein Musik Festival, nach Kolumbien, Japan, Singapur und in die USA ... und demnächst sicherlich auch in Ihre Nähe – lassen Sie sich die Konzerte nicht entgehen!


Hier finden Sie kostenlose Hörbeispiele dieses neuen CD-Albums!


Konzert in Deutschland mit CD-Präsentation dieses aktuellen Albums:
Samstag 11.08.2019, 11:00 Uhr, Matinee in der Minoritenkirche Regensburg.

Weitere Konzerttermine finden Sie auch auf der Künstler-Seite.



INTERNATIONALE PRESSESTIMMEN ZU DIESEM NEUEN ALBUM:

Album-Besprechung und Tipp!
»Recorder player Tabea Debus is one of the most impressive young musicians of her generation. [...] This is an extremely well thought out programme of music that brings together four interlinked composers. The playing of Tabea Debus and her companions is outstanding, with an enticing combination of musical sensitivity and commendably undemonstrative virtuosity.«
Andrew Benson-Wilson : Early Music Reviews +, UK / international (08/07/2019)

Album-Besprechung und Tipp!
»Recorder player par excellence Tabea Debus strikes again. [...] This new CD not only offers a refined and polished listening experience, but also shines a light on the communal musical life of Baroque composers. Gee, I wonder what a 1729 Woodstock music festival would have been like. Barock anyone?«
Classical Music Sentinel - recommendations of the best in classical music recordings, Kanada / international (07/2019)

CD-Vorstellung und Empfehlung!
Kulturjournal Regensburg/Ostbayern, Deutschland (07/2019)

Radio-Sendung - CD-Kritik: Tabea Debus. Telemann. Favourites!
Interpretation: 5 Sterne
✩✩✩✩✩

WDR3 TonArt, Deutschland (29.08.2019)




CD-Programm / Trackliste:

Lieblingsstücke – Telemann und seine Abonnenten

01–04 Georg Philipp Telemann (1681–1767) Sonata in C major for recorder and Basso continuo, TWV41:C2 (07:30)

05–09 Sonata after Georg Philipp Telemann), TWV 22:8 & 21:27, and George Frideric Handel (1685–1759), HWV 17 & 99 (arr. Tabea Debus) (13:51)

10–12: Concerto after Johann Sebastian Bach (1685–1750), BWV 35 & 156 (arr. Tabea Debus) (11:30)

13–16 Sonata after Georg Philipp Telemann, TWV 21:27, and George Frideric Handel, HWV 21 (arr. Tabea Debus) (09:37)

17–22 Suite after Michel Blavet (1700–1768), Le jaloux corrigé, and Georg Philipp Telemann, TWV 21:27 (arr. Tabea Debus) (11:27)

23–26 Georg Philipp Telemann Concerto in F major for recorder, strings and Basso continuo, TWV 51:F1 (12:39)



Tags: Favourites Lieblingsstücke Telemann Abonnenten Debus Blockflöte

» Ausführliche Informationen, Texte, Photos etc. im CD-Booklet
» Gesamtspielzeit: 66min 34sec | Booklet-Text: DE, EN, FR, JP
» Aufnahme: 11/2017, St Marry's Harrow-on-the-Hill/UK | LC28001
» Format: 1 Audio-CD | Reihe "Early Music" | VÖ: ab 07/2019 ff.
» Bestell-Nr.: TXA18107 | GTIN (EAN): 4250702801078 | © 2019
» CD direkt erhältlich bei TYXart oder im Handel

Weitere CDs mit Tabea Debus:
"tr!jo Sonaten - mis en tr!jo"
"XXIV Fantasie per il Flauto"
"CANTATA PER FLAUTO"

Weitere Informationen und Konzerttermine:
tabeadebus.com

Copyright © TYXart©. Alle Rechte vorbehalten. TYXart.de | Impressum | Datenschutzerklärung