CD "Bach / Byrd / Gibbons + Contemporary Music" Werke für Klavier solo, inkl. Weltersteinspielungen

Alexandra Sostmann, Klavier

 

Bach / Byrd / Gibbons + Contemporary Music - Alexandra Sostmann, Klavier


Bei diesen neuen Einspielung geht es hauptsächlich um polyphone Bezüge zwischen den großen Kontrapunktikern Byrd, Gibbons, Bach und den zeitgenössischen Komponisten John Tavener, Oliver Knussen, John Adams, Markus Horn und Xiaoyong Chen. Eine "musikalische Klammer" bilden die beiden Bach-Ricercari aus dem "Musikalischen Opfer". Die spannende Verbindung der einzelnen, unterschiedlichen Werke zueinander entsteht durch die polyphonen Strukturen, die modalen Kirchentonarten oder durch religiöse, spirituelle Bezüge. 429 Jahre liegen zwischen dem Werk Byrds und dem für die CD komponierten Werk von Xiaoyong Chen.
Den Hörer erwartet mit "Bach, Byrd, Gibbons & Contemporary Music" eine Aufnahme, die wunderbar durchhörbar ist, ja im positiven Sinne unanstrengend. Er muss sich auf die Tiefe, den Raum und manchmal auch auf die Stille einlassen — und dies lohnt sich, da die Musik das eigene Selbst verändert und die Aufmerksamkeit auf uns richtet.



"Bach, Byrd, Gibbons & Contemporary Music" hat die Pianistin Alexandra Sostmann ihr neues Album genannt und sich auf eine faszinierende musikalische Reise begeben, die sie bis ins Cambridge der Renaissance führte.

Wie kam es zu dieser spezifischen Auswahl von Kompositionen?
Mich interessieren die Bezüge zwischen den Epochen und ihre polyphonischen Strukturen. Da kommt man natürlich nicht an Johann Sebastian Bach vorbei. Dennoch überlegte ich mir, mit welchen anderen Werken ich seine beiden Ricercare a 3 und a 6 Stimmen aus dem Musikalischen Opfer kombinieren könnte. William Byrd kam mir zunächst in den Sinn, weil ich wusste, dass auch bei ihm die Polyphonie, die kontrapunktische Schreibweise ein Thema war, obwohl er fast 150 Jahre älter war als Bach. Über die Vokalpolyphonie bin ich dann mit Orlando Gibbons auf die Virginal Musik gekommen und suchte dies dann mit zeitgenössischer Musik zu kombinieren. Und dann fingen das Suchen an ...
... das ricercare, wie 'suchen' auf Italienisch heißt ...
Von dort leitet sich ja auch Begriff Ricercar ab, eine Vorform der Fuge. Mehr noch: Bach machte aus den Buchstaben des Wortes ein Wortspiel: Regis Iussu Cantio Et Reliqua Canonica Arte Resoluta ...
... übersetzt heißt dies: "Auf Geheiß des Königs die Melodie und der Rest durch kanonische Kunst erfüllt" ...
... genau. Bach war im Mai 1747, drei Jahre vor seinem Tod, nach Potsdam gereist, an den Hof des preußischen König Friedrich II., wo sein Sohn Carl Philipp Emanuel als Hofmusiker wirkte. Der König schien dem alten Bach allerdings nicht so zugetan und wollte ihn testen. Und so spielte er ihm ein sehr kompliziertes "Königliches Thema" vor, aus dem Bach aus dem Stand eine Fuga basteln sollte. Arnold Schönberg glaubt übrigens, dass der König selbst gar nicht so fit im Kontrapunkt war, um eine derart komplizierte musikalische Figur zustande zu bringen – allein die abgehenden Sekunden, die Chromatik, die eine kontrapunktische Verwendbarkeit deutlich einschränkt! Schönberg vermutete, dass Bachs eigener Sohn das Thema komponierte. [...]
[Auszug aus dem CD-Booklet, Interview mit der Pianistin Alexandra Sostmann von Teresa Pieschacón Raphael]



Kostenlose Hörbeispiele ... dieses neuen CD-Albums folgen ab Juni!


Film und Ankündigungs-Videos zur neuen CD-Einspielung mit Hörbeispielen und einem Interview mit der Pianistin Alexandra Sostmann:
Video-Kanal von TYXart


INTERNATIONALE PRESSESTIMMEN ZU DIESEM NEUEN ALBUM:

Neues Album: Die Lust am Klang von der Renaissance bis zur Postmoderne — Empfehlung
»[...] Wie sich zeigt, klingt Musik von William Byrd und Orlando Gibbons, eingebettet in Minimalistisches von John Taverner oder John Adams geradezu progressiv. Zumal dann, wenn eine Interpretin wie Sostmann ihrem Flügel auch geradezu ätherische Glocken-Klänge entlocken kann, wenn es darauf ankommt. [...] Dass sie ihre Klangreise durch die Jahrhunderte unserer Kulturgeschichte einbettet in zwei Ausschnitte aus Johann Sebastian Bachs "Musikalisches Opfer", ist die Kür des faszinierenden Programms.«
Die Presse, Dr. Wilhelm Sinkovicz, Österreich (22.06.2020)

CD-Preview mit Hörbeispielen — Empfehlung
Deutschlandfunk Kultur Berlin, Deutschland (Radiosendung vom 27.04.2020)

CD-Präsentation mit Hörbeispielen und Empfehlung
MDR KULTUR Spezial, Deutschland (Radiosendung vom 08.06.2020)

CD-Präsentation mit Hörbeispielen, CD-Tipp
»[...] Einfach nur Musik ... nichts anderes ... wie wohltuend.«
SWR2, Deutschland (Radiosendung vom 23.05.2020)

CD-Tipp
»[...] Und wenn dann am Ende nochmal Bach zurückkehrt, in seiner abgeklärten Melancholie, dann zieht man den Hut vor einer Pianistin, die mit ihrem Nuancenreichtum den großen Stars in nichts nachsteht.«
BR-KLASSIK, Dr. Thorsten Preuß, Deutschland (Radiosendung vom 18.06.2020)

Kritik/Besprechung der Neuveröffentlichung — CD-Tipp!
stern Wochenmagazin, Deutschland (KW25/2020)

Vorstellung der Pianistin Alexandra Sostmann mit ihrem neuen Album — CD-Tipp!
Gala Wochenzeitschrift, Deutschland (Ausgabe 23/2020)

Spannendes Klavierprogramm
»[...] Wie schon in ihrer CD mit Bach und zeitgenössischer Musik überzeugt die Pianistin mit einem einfühlsamen Spiel, dessen glockigen Klang die Mikrophone einmal mehr wunderbar eingefangen haben. – ♪♪♪♪♪«
pizzicato Journal, Remy Franck, Luxemburg (21.06.2020)




CD-Programm / Trackliste:

Bach / Byrd / Gibbons + Contemporary Music

01 Johann Sebastian Bach (1685–1750) 06:10
Musikalisches Opfer - Ricercar a 3 voci / BWV 1079

02 Oliver Knussen (1952–2018) 04:54
Prayer bell sketch

03 John Tavener (1944–2013) 02:40
The Lord’s Prayer

04-05 William Byrd (1543–1623) 03:49 / 01:23
Pavan and Galliard MB 52 / FVB 254/255

06 Markus Horn (*1972) 08:49 - Premiere recording -
Piece after Byrd (2019)

07 John Tavener (1944–2013) 01:45
In memory of my two cats

08 John Adams (*1947) 04:41
China Gates

09-10 Orlando Gibbons (1583–1625) 02:53 / 01:53
Pavan and Galliard Lord Salisbury / MB 18/19

11 John Tavener (1944–2013) 02:03
Zodiacs

12-15 Xiaoyong Chen (*1955) - Premiere recording -
Diary VI
I Prism 01:52
II Swishing 01:25
III Reflection 01:52
IV Echo 01:52

16 Johann Sebastian Bach (1685–1750) 08:40
Musikalisches Opfer - Ricercar a 6 voci / BWV 1079


Dieses CD-Album wird in einer hochwertigen 6-seitigen Digipak-Umverpackung mit 24-seitigem 3-sprachigen Booklet angeboten, inklusive eines ausführlichen Interviews zu den Werken und zur Idee der CD.


Diese Aufnahme ist auch als LP (Bestell-Nr. TXA20146 / HQ-Vinyl) erhältlich!

» Ausführliche Informationen, Texte, Photos etc. im CD-Booklet
» Gesamtspielzeit: 57min 17sec | Booklet-Text: DE, EN, FR
» Format: 1 Audio-CD, Digipak | Reihe "Classics" | VÖ: ab 06/2020
» Bestell-Nr.: TXA20145 | GTIN (EAN): 4250702801450
» CD direkt erhältlich bei TYXart oder im Handel

Weitere CDs der Pianistin Alexandra Sostmann:
"Bach - Chopin"
"Bach & Contemporary Music"

Informationen und Konzerttermine der Künstlerin:
www.alexandra-sostmann.de

CD-Design - Lo Breier:
www.lobreier.com




Keywords: Alexandra Sostmann Klavier Bach Byrd Gibbons Contemporary Music TXA20145



Copyright © TYXart©. Alle Rechte vorbehalten. TYXart.de | Impressum | Datenschutzerklärung